Brügger-Konzept

Brügger-Konzept

Chronische Fehlbelastungen verschiedener Körperstrukturen führen zu Funktionsstörungen. Aus nicht beseitigten Funktionsstörungen können sich Strukturveränderungen entwickeln. Um dies zu vermeiden sollte der Bewegungsapparat optimal eingesetzt werden und eine physiologische (aufrechte) Körperhaltung eingenommen werden.
Bei der Brügger-Therapie wird maßgeblich die Haltung korrigiert. Störfaktoren sollen erkannt und beseitigt werden. Daraus ergeben sich auch für die Extremitäten optimale Bewegungsmuster. Die Übungen werden in die alltäglichen Bewegungsabläufe integriert. Das Alltagsverhalten des Patienten wird analysiert und ggf. umgestaltet.

Alltagsbewegungen sind die einzigen „Übungen“, die jeder Mensch ein Leben lang ausführt.


Umfassende Informationen über Physiotherapie und Krankengymnastik finden Sie hier.


Seite drucken

© 1996 - 2013 Praxis Rinklin-Öhler. Alle Rechte vorbehalten.

Seite schliessen